netzhandwerk & nullundeins
ZWEI BRINGEN ES AUF EINEN NENNER...



Home


Erwachsenenkurse

Familienkurse

Kinderkurse

Kurs suchen

Anmeldeformular


Über uns

News

Newsletter

Links

Kontakt


























Seite 1 | -> Seite 2
1
Ermutigung in der Kindererziehung
Ermutigung ist ein Geschenk - eines der grössten und schönsten Geschenke, das Eltern ihren Kindern geben können. Ermutigung hilft Kindern zu wissen, dass sie wichtig, fähig und liebenswert sind. Durch Ermutigung fördern wir die Stärken unserer Kinder und unterstützen sie beim Aufbau eines lebenswichtigen, gesunden Selbstbewusstseins. Auch das Verantwortungsbewusstsein wird gestärkt. Wie können wir unsere Kinder ermutigen? Wie ermutigen wir uns selbst? Der Workshop mit theoretischen Inputs lädt ein, über diese Fragen nachzudenken und gibt konkrete Anregungen für eine ermutigende Erziehung. „Ermutigung“ ist eines der Themen aus dem Systematischen Training für Eltern und Pädagogen (STEP). Dieser Kurs vermittelt Grundlagen für eine Liebevoll konsequente Erziehung. Die Eltern lernen ihr Kind besser zu verstehen, die eigene Haltung zu überdenken und wo nötig zu ändern. STEP hilft uns, konsequent auf die Bemühungen unserer Kinder mit Ermutigung zu reagieren, statt unnötig zu kritisieren oder unangemessen zu loben. Der STEP-Elternkurs baut auf der Individualpsychologie von Alfred Adler und Rudolf Dreikurs auf. Im Rahmen des Workshops erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über das Konzept des STEP-Elterntrainings.
A: 18.10.17, 19.30-21.30 Uhr ABGESAGT!
Dauer: 1 Mittwochabend
Kosten: CHF 35/ Ausserkantonale CHF 42
Ort: Musiktreff Basel, Lothringerstr. 108, Basel
Leitung: Brigitte Herz-Elmiger, zert. STEP-Trainerin, Lehrperson
-> Diesen Kurs ausdrucken
2
Die Brüllfalle – wie können wir die Ruhe bewahren?
Wir wollen unsere Kinder nicht autoritär erziehen – aber welchen Weg gibt es dann? Meist reden wir zuerst nett, packen dann unsere Lautstärke dazu und wenn das nichts bringt, setzen wir mit einer Brüllrunde ein. Eltern und Kind sind in einer Aggressionsspirale gefangen. Kommt Ihnen dieses Szenario bekannt vor? Dann kann der Kurs für Sie hilfreich sein. Anhand von Filmsequenzen lernen Sie einige hilfreiche Strategien kennen, um Konfliktsituationen ohne Brüllerei und Androhung von Strafen bewältigen zu können. Für Mütter und Väter mit Kindern von 2-10 Jahren.
A: Beginn: 24.10.17, 19.00-21.30 h ABGESAGT!
Dauer: 2 Dienstagabende
Kosten: CHF 65 / Kosten Ausserkantonale: CHF 78
Materialkosten: CHF 5
Ort: Begegnungszentrum, Nonnenweg 21, Basel
Leitung: E. Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin, Dipl. Erziehungsberaterin
-> Diesen Kurs ausdrucken
3
Physiotherapie bei Lernschwierigkeiten
Bei Kindern mit Lernschwierigkeiten, Regulierungsstörungen und Problemen im sozialen Bereich finden wir häufig auch Störungen im Bereich der Wirbelsäule, des Craniums oder der Körperwahrnehmung. Im Vortrag werden die Zusammenhänge zwischen einer gut funktionierenden Motorik und Wahrnehmung und dem Lernen, bzw. der sozialen Interaktion erklärt. Weiter werden therapeutische Möglichkeiten aufgezeigt und praktische Hilfen gegeben, um zu entscheiden, ob sich ein Besuch bei einem Therapeuten lohnt.
A: 25.10.17, 18.00-20.00 Uhr ABGESAGT!
Dauer: 1 Mittwochabend
Kosten: CHF 35 / Kosten Ausserkantonale: CHF 42
Ort: Gymnasium Kirschgarten, Hermann Kinkelin-Strasse 10, Basel
Leitung: Judith Höferlin, Physiotherapeutin, Neurophysiologische Entwicklung
-> Diesen Kurs ausdrucken
4
Estilos de Crianza
Qué comportamientos, sentimientos creencias, valores y normas se manifiestan en mi forma de educar? Cómo influyen en el desarrollo y relación de nuestros hijos? En la convivencia afectiva de familia? Qué funciona? Qué tengo que mejorar?
A: 28.10.17, 14.00-16.00 h -> Anmelden
Kosten: Valor CHF 40 / para gente fuera del canton BS CHF 48 Ort: Misión Católica de Lengua Española, Bruderholzallee 140, Basel
Leitung: Ponente: C. Licona-Debrunner, Psicóloga, Elternbildnerin
-> Diesen Kurs ausdrucken
5
Mit lebendigen Gefühlen den Weg gehen – Trauern ist lebensnotwendig
Trauer geht uns alle an und kann jeden von uns treffen. Ein Verlust ist sehr schmerzhaft und kann uns den Boden unter den Füssen weg reissen. Die einzige Möglichkeit ist die Gefühle, welche zur Trauer gehören, zu leben. Nur weiss man meistens nicht wie. In einer Gesellschaft, die Trauer nicht wirklich integriert, haben es trauernde Familien schwer. Trauer ist jedoch lebenswichtig, um mit dem Schmerz umgehen zu können, Abschied zu nehmen und einen Neubeginn zu wagen. Mein Vortrag handelt von den lebendigen Gefühlen, die notwendig sind, um mit Lebensveränderungen umgehen zu können. Das betrifft Kinder genauso wie Erwachsene. Das Lebens- und Trauerumwandlungsmodell bietet Wissen, Werkzeuge und Trost.
A: 08.11.17, 19.00-21.00 Uhr -> Anmelden
Dauer: 2 Mittwochabende
Kosten: CHF 80 / Kosten Ausserkantonale: CHF 96
Ort: Strassburgerallee 21, Basel
Leitung: Gudrun Grebu, Dipl. Soz. Pädagogin, Erwachsenenbildnerin SVEP1
-> Diesen Kurs ausdrucken
6
Wie ein konstruktiver Umgang mit Jugendlichen gelingen kann
Das Zusammenleben mit pubertierenden Jugendlichen ist für alle Eltern und Erziehenden eine Herausforderung. Viele Erwachsene sind verunsichert. Was dürfen wir verlangen? Wo sollen wir Grenzen setzen, wo können wir Freiheiten einräumen? Wie sollen wir mit den zahlreichen Konfliktsituationen umgehen? Im fachlich begleiteten Austausch mit anderen Eltern, mit Filmsequenzen und Referat werden Wege aufgezeigt für einen konstruktiven Umgang mit Jugendlichen.
A: Beginn: 14.11.17, 19.00-21.30 Uhr -> Anmelden
Dauer: 2 Dientagabende
Kosten: CHF 65 / Kosten Ausserkantonale: CHF 78
Materialkosten: CHF 5
Ort: Begegnungszentrum, Nonnenweg 21, Basel
Leitung: E. Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin, Dipl. Erziehungsberaterin
-> Diesen Kurs ausdrucken
7
Comunicacion familia
Gritos, reproches, sermones, cantalesta culpa - ayudan a comunicar? Què dificultad y facilita la escucha? Qué otras formas de comunicar ayudan en la relación con nuestros hijos?
A: 18.11.17, 14.00-16.00 h -> Anmelden
Kosten: Valor CHF 40 / Valor para gente fuera del canton BS: CHF 48 Ort: Misión Católica de Lengua Española, Bruderholzallee 140, Basel
Leitung: Ponente: C. Licona-Debrunner, Psicóloga
-> Diesen Kurs ausdrucken
8
Was machen eigentlich Tote so den ganzen Tag?
Kinder haben ihre eigenen Vorstellungen und Bilder vom Tod. Und sie stellen unbekümmert ihre Fragen. Wir Erwachsenen möchten solche Gespräche vermeiden und das Thema unsrer Endlichkeit verdrängen. Dabei könnten wir gerade bei diesem Thema von unseren Kindern sehr viel lernen. Wie trauern Kinder? Welche entwicklungsspezifischen kindlichen Todeskonzepte gibt es? Wie können wir mit Kindern über Sterben, den Tod und das Danach sprechen? Für Mütter und Väter mit Kindern von 2-12 Jahren, die einen Umgang mit diesem existentiellen Lebensthema suchen.
A: Beginn: 28.11.17, 19.00-21.30 Uhr -> Anmelden
Dauer: 1 Dienstagabend
Kosten: CHF 35 / Kosten Ausserkantonale: CHF 42
Materialkosten: CHF 5
Ort: Begegnungszentrum, Nonnenweg 21, Basel
Leitung: E. Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin, Dipl. Erziehungsberaterin
-> Diesen Kurs ausdrucken
9
Conflicto como oportunidad
Cómo reacciono ante el conflicto con mi hijo/a? El señal que algo debo cambiar? El conflicto o la forma como lo afronto? niego?, evito?, postergo?, negocio?, solucióno? Qué ayuda? Y qué impide y el vinculo con los hijos?
A: 09.12.17, 14.00-16.00 h -> Anmelden
Kosten: valor CHF 40/ para gente fuera del canton BS CHF 48 Ort: Misión Católica de Lengua Española, Bruderholzallee 140, Basel
Leitung: Ponente: C. Licona-Debrunner, Psicóloga
-> Diesen Kurs ausdrucken
10
Wutanfall – was nun?
Je jünger die Kinder sind, desto eher drücken sie ihre Aggressionen in unkontrollierter Wut aus. Die Eltern sind meist verunsichert und fühlen sich ratlos, wenn ihr Kind tobt, stampft, schlägt und beisst. Was ist bis zu welchem Alter „normal“? Was ist noch tolerierbar? Wann sollen Eltern eingreifen? Wie können Eltern ihrem Kind im Umgang mit Frustrationen und den daraus entstehenden Aggressionen helfen? Eintrittsreferat und Diskussion. Für Mütter und Väter mit Kindern von 2-10 Jahren.
A: Beginn: 30.01.18 , 19.00-21.30 Uhr -> Anmelden
Dauer: 1 Dienstagabend
Kosten: CHF 35 / Kosten Ausserkantonale: CHF 42
Materialkosten: CHF 5
Ort: Begegnungszentrum, Nonnenweg 21, Basel
Leitung: Elisabeth Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin, Dipl. Erziehungsberaterin
-> Diesen Kurs ausdrucken
11
Con y sin Límites en la educacion de los hijos?
Para qué necesitan nuestros hijos límites? Necesitan nuestros hijos límites? Dónde dar libertad? Cómo establecer los límites? Qué obstaculiza fijar límite? Cuándo funcionan fijar límites?
A: 03.02.18, 14.00-16.00 h -> Anmelden
Kosten: valor CHF 40/ valor para gente fuera del canton BS CHF 48 Ort: Misión Católica de Lengua Española, Bruderholzallee 140, Basel
Leitung: Ponente: C. Licona-Debrunner, Psicóloga
-> Diesen Kurs ausdrucken
12
„Leitwölfe sein“ im Erziehungsalltag
Dies ist der Titel eines Buches von Jesper Juul. Eltern wollen nicht mehr autoritär erziehen – sie sollten aber von ihren Kindern als Menschen mit Autorität wahrgenommen werden. Wie können wir als Erziehende zu einem zeitgemässen Autoritätsverständnis kommen und einen Erziehungsstil entwickeln, an dem alle Familienmitglieder wachsen können? Wir setzen uns mit den Antworten, die der Buchautor auf diese Fragen gibt, auseinander. Für Mütter und Väter mit Kindern von 2-10 Jahren.
A: 06.03.18, 19.00-21.30 Uhr h -> Anmelden
Dauer: 1 Dienstagabend
Kosten: CHF 35 / Kosten Ausserkantonale: CHF 42
Materialkosten: CHF 5
Ort: Begegnungszentrum, Nonnenweg 21, Basel
Leitung: Elisabeth Deppeler-Schlegel, Kinder- und Jugendpsychologin, Dipl. Erziehungsberaterin
-> Diesen Kurs ausdrucken
Seite 1 | -> Seite 2